Facilitation meets Yoga

Zur Terminübersicht


Ein „Trainings-Retreat“ zur Stärkung der (Facilitator-/Führungskraft-) Persönlichkeit

Wir haben zugelassen, dass unser geschäftiges Ego die leise Stimme unserer Seele übertönt. In unserer Kultur wird oft der Verstand gefeiert, aber der Körper vernachlässigt, wir schätzen das Männliche mehr als das Weibliche, wir haben die Gemeinschaft untereinander und die uns innewohnende Verbundenheit mit der Natur verloren.“

(Frederik Laloux, Reinventing Organizations, 48)

Umso wichtiger ist es, dass wir uns – gerade zu Beginn eines neuen Jahres – Inseln gönnen, in denen wir dem Intuitivem, dem Körperlichen, der Seele, der Verbindung, der Einheit von Seele, Körper und Geist Raum geben und in diesem Bewusstsein unsere Reise fortsetzen:

Yoga und Facilitation

Wie können wir als Facilitator/Führungskraft/Berater/… diese tieferen Dimensionen in uns spüren, wiederentdecken und in der Folge davon, unsere Arbeit vollständiger machen, wenn wir den ganzen Menschen in all seinen Dimensionen einbeziehen?

In diesem Jahr widmen wir uns vor allem den Prinzipien der Chakren.

Mit Chakra (Sanskrit) werden subtile Energiezentren zwischen dem materiellen Körper und dem subtilen Körper des Menschen bezeichnet. Diese werden als durch subtile Energiekanäle verbunden vorgestellt (Nadis) Alte indische und tibetische Texte sprechen von 72.000 bis 350.000 Energiekanälen im Körper. In der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM) gibt es teilweise ähnliche Vorstellungen mit einer eigenen Terminologie (Dan Tiems und Meridiane).

Chakren sind Energie Zentren in unserem Körper, die verschiedene Aspekte unseres Seins reflektieren und beeinflussen:

Selbstwertgefühl, Anpassungsfähigkeit, Kreativität, Mut, Mitgefühl und Akzeptanz, Kommunikation, Visionen und Konzentrationsfähigkeit …

Im täglichen Leben geraten diese Qualitäten immer wieder außer Balance, was sich wiederum stark auf unser persönliches Wohlergehen sowie in unserem Umgang mit Menschen, privat und beruflich, bemerkbar macht.

yogayoga

Inhalte:

  • Sie experimentieren mit „Körperübungen“ und ihre Wirkungen im Rahmen von Meetings, Konferenzen, Trainings etc
  • Sie üben Asanas zur Förderung der vitalen Kraft und Körperbeherrschung, zur Harmonisierung von Körper und Geist (kein sportlicher Wettbewerb, keine Vorerfahrungen nötig).
  • Sie erhalten Einblicke in das Konzept der Chakren und welche Bedeutung und Wirkweise die Chakren im Alltag haben können.
  • Sie setzen sich mit Ihren Herausforderungen im beruflichen Alltag auseinander und finden Möglichkeiten, Körper, Seele und Geist zu nutzen, damit neue Perspektiven den eigenen Denkraum erweitern und mehr Handlungsoptionen sichtbar werden.
  • Sie erweitern Ihr Repertoire an Interventionen für sich und andere, um Seele, Körper und Geist in die Arbeit zu integrieren.
  • Sie betrachten gewohnte Methoden, Verhaltensweisen, Prinzipien und Settings und finden einfache, kleine Interventionen, die dem Bewährten mehr Sinn und Seele geben.
  • Sie reflektieren gemeinsam Anwendungsmöglichkeiten und Einsatzgebiete, Grenzen und Herausforderungen dem jeweiligen Kontext angemessen.
  • Sie erfahren Atem- und Meditationstechniken, die leicht in den Alltag integrierbar sind und zu Ruhe und Gelassenheit führen.
  • Sie erleben 3 Tage in kreativer, wertschätzender Atmosphäre geprägt durch Übungen und eigenes Erleben, zur Stärkung der eigenen Persönlichkeit.

Zielgruppe

Für Menschen in Begleitung, Beratung und Führung, die die Einheit von Seele, Körper und Geist für sich und andere stärker in ihre Arbeit und in ihr Leben integrieren wollen: Change-Consultants, Prozessbegleiter, Coaches, Mediatoren, Projektleiter, Facilitator, Teamleiter, Dialog- und Kommunikationsexperten, Frauen und Männer in der Leitung von Abteilungen und Unternehmensbereichen.

„Tu deinem Körper etwas Gutes, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.“ (Hildegard von Bingen)

Mirjam Wagner, yoga

Das Besondere an diesem Training

Yoga im Rahmen von Facilitation zu erfahren ist noch immer neu und außergewöhnlich. Deshalb ist dieser Retreat gleichzeitig ein Erkundungslabor, in dem wir weiter auf dem Weg sind und uns als Facilitator Dimensionen stellen, die auf den ersten Blick wenig mit unserem beruflichen Alltag zu tun haben.

  • Während der 3 Tage begeben wir uns durch Yoga, Meditation, Mindfulness und andere Übungen in eine tiefere Verbindung mit den Energiefeldern der Chakren und den dazugehörenden Gefühlen und Gedanken.
  • Wir lernen, Veränderungen in uns selbst besser wahrzunehmen und bewusst auszugleichen. In der Rolle als Facilitator/Führungskraft können wir diese Fähigkeit gezielt einsetzen, um individuelle Energien zu erkennen und zu einem Ganzen zusammen zu bringen.
  • Wir testen, welche Form von Körperarbeit wir kontextbezogen in die Begleitung von Gruppen natürlich integrieren können.
  • Wir stärken und entwickeln ein (neues) Körperbewusstsein, mit dem wir uns und unsere Arbeit prägen und uns öffnen können für verborgene Potentiale.
  • Wir trainieren Techniken, die unser Nervensystem beruhigen, wenn es emotional eng wird.
  • Und wir versuchen das, was schwer beschreibbar ist, zu erfahren: die Seele. Meditationstechniken machen den inneren Raum erlebbar, so dass wir mit innerer Ruhe in unsere Arbeit gehen können.

Albert Einstein, der anerkannte, preisgekrönte, sensible Denker machte bereits zu seiner Zeit darauf aufmerksam, dass unsere Ratio in treuen Diensten unserem intuitiven Geist zugeordnet ist. Unsere Intuition, unser Körperwissen, unsere Spiritualität sind das heilige Geschenk, was es heute neu/wieder zu entdecken gilt.

Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ist sein treuer Diener. Wir haben eine Gesellschaft geschaffen, die den Diener verehrt, aber das Geschenk vergessen hat. (Albert Einstein)

 

Trainingszeiten

12.-14.01.2016, Seminarzentrum Grube Louise, Westerwald

1. Tag: 13:00 Uhr – 16:45 Uhr / 17:15 – 18:30 Yogapraxis
2. Tag: 7:30 – 8:45 Yogapraxis / 10:00 Uhr – 18:30 Uhr und Abendeinheit 20:30 – 21:30
3. Tag: 7:30 – 8:45 Yogapraxis / 10:00 Uhr – 16.00 Uhr (13:00 – 14:00 Mittag)

Seminar-Location

Seminarzentrum Grube Louise, Bergstr.1‐5, 56593 Bürdenbach (Grube Louise)
Wir buchen für Sie ein Zimmer im Seminarzentrum Grube Louise. Sollten Sie dies nicht wünschen, wählen Sie bitte die entsprechende Option bei der Buchung über unseren Partner xing-events

 

Die Kosten

Die Gebühr für die 3-Tagesveranstaltung beträgt 680,- €. Die Tagungsunterlagen sowie Materialkosten sind im Seminarpreis inbegriffen. Die Tagungspauschale inkl. anteiliger Seminarraummiete des Seminarzentrums begleichen Sie gegen Rechnung direkt vor Ort.

 

Die Trainer

MIRJAM WAGNER, Yogalehrerin und Osteopatin. 

Seit über 16 Jahren beschäftigt sich die geborene Schweizerin mit dem Wohlergehen des menschlichen Körpers sowie dessen untrennbarer Verbindung zum Geist und der Seele. Ihre fundierten Kenntnisse und jahrelangen Erfahrungen als Osteopatin, Yogalehrerin und Referentin nutzt sie, um Menschen (in Einzel- oder Gruppensituationen) auf ihrem Weg zu einem gesunden, ausgewogenen Leben und einem sorgsamen Umgang mit der Umwelt zu begleiten.
Als einer ihrer wichtigsten Grundlagen setzt Mirjam auf Yin & Yang Yoga für einen gesunden Körper, sowie Meditation und Gedankentraininig für einen wachen, konzentrierten Geist. www.yogatherapymallorca.com

Mirjam Wagner, yoga

ROSWITHA VESPER, Kommunikationslotsen, ist Certified Professional Facilitator (Int. Association of Facilitators), spezialisiert auf Coaching (Führungskräfte) und Organisationsentwicklung, Zukunftsplanung mit großen Gruppen, Teamentwicklung und Training. Sie ist gemeinsam mit Holger Scholz Geschäftsführerin der Kommunikationslotsen. Als Beraterin ist es ihr wichtig, neue Räume in sich, in der Arbeit und mit Kunden zu erschließen und diese freudvoll zu gestalten. 2012 hat sie eine Yogalehrerinnenausbildung bei David Lurey und Mirjam Wagner gemacht. Seitdem ist es ihr ein Anliegen, die Kraft und Möglichkeiten durch Yoga für Facilitation zu nutzen.

Roswitha Vesper, yoga

Roswitha Vesper

 

Zur Terminübersicht