Embrace Not Knowing

Embrace Not Knowing

Your Not Knowing is your potential. Put it to good use. Do not know any solution. Know nothing about the subject. Pay attention to details, relationships and interrelationships. Note differences. Develop antennae for mood swings. Ask questions. Be curious.
Do not focus on yourself and your knowledge. Not Knowing is the place to be, be calm, be open, be honest – not manipulative. If you don’t know what to do, ask the group or ask the client. Practice the phrase ’I don’t know.‘ Expand it with ’What do you mean?‘
Embrace your Not Knowing and stay relaxed. Because in this way you get to the heart of what is really going on.

Nichtwissen umarmen

Dein Nichtwissen ist dein Potential. Setze es ein. Kenne keine Lösung. Wisse nichts vom Fach. Achte auf Details, auf Beziehungen und Zusammenhänge. Bemerke Unterschiede. Habe Antennen für Stimmungswechsel. Frag nach. Sei neugierig.
Wenn du dich damit beschäftigst, wann du ein gutes Zitat anbringen oder einen schlauen Eindruck hinterlassen kannst, bist du bei dir und bei deinem Wissen. Nicht bei deinem Gegenüber. Verweile in deinem Nichtwissen. Unaufgeregt, offen, zugewandt. Bleibe ehrlich – manipuliere nicht. Wenn du nicht weißt, was zu tun ist, frag die Gruppe, frag den Klienten. Übe den Satz „Ich weiß es nicht.“ Ergänze „Was meinen Sie denn?“
Umarme dein Nichtwissen und bleibe entspannt. Denn auf diese Weise bekommst du mit, worum es wirklich geht.

Source/Quelle: Lotsenkarten Basic Bundle, Vertrieb: Neuland

Distribution International: Neuland

Related Trainings: Facilitator Curriculum, Coyote Camp, Leading as Sacred Practice